AKTUELL

 

Hier der Text:
"Tierisch gut": aCHORd konzertiert am Samstag, 17. März um 19 Uhr im
evangelischen Gemeindehaus in Laichingen zusammen mit der Band
SchlichtUndErgreifend.
Das Frauenchorensemble aCHORd serviert unter der Leitung von Christine
Menge allerlei Tierisches vom Glühwürmchen bis zum Elch, vom aufgeregten
Küken sowie der Eier legenden Henn', verpackt in überlieferte Weisen,
Ergreifendes der 68er-Generation und modernen Arrangements. 
Danach spielen SuE auf. Das Quadro interpretiert alles neu, was sich
irgendwann einmal in die musikalischen Herzen geschlichen hat. Dabei
geben die vier Musiker mit ihrem vielharmonischem Gesang der
Quadrophonie klangtechnisch eine ganz neue Bedeutung. Am Ende treten
Chor und Band gemeinsam auf.





                 

Bei der Hauptversammlung am 26. Januar wurde Elke Tuchnowski zur
Vorsitzenden gewählt, nachdem ihr Vorgänger Richard Behlmer nicht mehr
kandidierte. Die Versammlung verlief harmonisch. Nach den Berichten
wurde die Vorstandschaft einstimmig entlastet. Die Versammlung hat neue
Jahresgebühren beschlossen:
Aktivenbeitrag neu: 60 Euro
Passive: 25 Euro
Kinderchor: 25 Euro, für jedes weitere Geschwisterkind 15 Euro.
Mit einem gemeinsamen Essen endete die Versammlung in gemütlicher Runde.





        

Die Glocke – eindrucksvoll interpretiert

Sehr gut besuchtes Jahreskonzert des Gesangvereins Frohsinn in Laichingen

Mit einer gelungenen Aufführung der Romberg-Vertonung von Schillers
"Lied von der Glocke" haben wir unser Publikum begeistert. Unserer
Einladung zum Jahreskonzert sind zahlreiche Freunde vom Frohsinn
gefolgt, die katholische Kirche war rappelvoll.

Als Solisten traten auf: Uschi Fasolin, Bärbel Kohn, Christine Fasolin, Sabine Graser-Kühnle, Elke Tuchnowski, Richard Behlmer, Gerhard Daniel, Volker Hausen, Markus Marth, Eberhard Sommer und als Meister Norbert Zinner. Frei nach Schiller mit „fest gemauert in der Erden, steht die Form, aus Lehm gebrannt…“ gelang den Solisten und dem Chor ein voluminöser Start in den Abend. Mit abwechslungsreichen Passagen kamen die Solisten, teils in Einzelsoli oder im Quartett, dann zum Auftritt.

Die souveräne Begleitung am Klavier durch Christian Riegner war immer einfühlsam. So wurden alle Stationen des Gedichtes, von der Vorbereitung, der Sinngebung der Arbeit, der Zubereitung der Glockenspeise, bis hin zur Glockentaufe musikalisch in entsprechenden Gefühlsstimmungen, Tonlagen und Rhythmen vorgetragen, bis zum Schluss mit „Ziehet, ziehet, hebt! Sie bewegt sich, schwebt!“ die Lautstärke stetig anschwoll. Die Besucher konnten in den ausgelegten Manuskripten die Liedtexte verfolgen.

 


                    

Ausflug des Gemischten Chores des Gesangvereins Frohsinn Laichingen 

Die aktiven Sänger, Ehrenmitglieder und Freunde konnten letzten Samstag einen interessanten und abwechslungsreichen Ausflug nach Rottenburg und zur Wurmlinger Kapelle miterleben. Nach einer kurzen Busfahrt gab es erst einmal ein Weißwurstfrühstück im Gasthof Hirsch in Rottenburg. Daran schloss sich eine sehr informative Stadtführung an: Im Stadtteil Ehingen wurden die doppelte Stadtmauer, das Kapuzinertor und die Stiftskirche mit vielen kleinen mittelalterlichen Gassen und Winkeln besichtigt. Die Stadtführerin Frau Engstler brachte den Laichingern Rottenburgs Geschichte näher, angefangen mit der keltischen Besiedlung, über das spätere Römerlager Sumelocenna, sowie alamannische Spuren und das mittelalterliche bischöfliche, bis hin zum heutigen modernen Rottenburg. Gewürzt waren die vielen Informationen mit netten Anekdoten und mit Gedichten des bekannten Rottenburgers Josef Eberle alias Sebastian Blau. Über den Neckar ging es in den Stadtteil Rottenburg, wo die Zehntscheuer und die alte Große Stadtmühle mit ihren sieben Mühlrädern, sowie ein altes Gerberhaus und der Marktbrunnen besichtigt wurden.

Nach einer wohlverdienten Stärkung im Cafe Primavera brachte der Bus die Ausflügler an die Wurmlinger Kapelle. Zahlreiche Erklärungen zum sich hinauf windenden Kapellenweg und später zur Kapelle selbst konnte Herr Fischer den Interessierten geben. Ursprünglich stand an dieser Stelle ein römischer Wachturm, bis letztlich im 17. Jahrhundert die jetzige Kapelle des Hl. Remigius erbaut wurde. Nach einer ausführlich erklärten  Rundschau über die Umgebung – weit bis nach Tübingen – ging es im Abendsonnenschein zurück zum Bus. Einen schönen Ausklang fand der Tag im Gasthof Schwärzlocher Hof in Unterjesingen: ein Lied um das andere erklang im alten Kreuzgewölbe, bevor sich die Ausflügler auf den Heimweg machten.

             

 

Bericht Sommerferienprogramm Frohsinn Laichingen

Beim Sommerferienprogramm des Frohsinn Laichingen haben 19 Kinder bei strahlendem Sonnenschein mit viel Spass gleich 4 neue Lieder gelernt. 1 Stunde wurde im Frohsinnraum über der Bücherei gesungen, gerockt und getanzt. Anschließend ging es zu Fuss auf den Waldspielplatz Westerlau. Dort erwartete die Kinder bereits gegrillte rote Würste und Getränke. Dies ließen sich die Kinder schmecken. Ein Abstecher zum Spielplatz war auch auf dem Programm. Um 18 Uhr durften dann die Eltern ihre Kinder abholen und hören, was diese gelernt hatten. Ganz begeistert trugen die Kinder ihre Lieder und kleine Choreografienvor.
Alle Kinder, die weiterhin mit so viel Spass singen möchten, sind jeden Freitagnachmittag ab 15.09.17 jeweils um 15.30 Uhr für Kinder ab Klasse 1 aufwärts und um 16.30 Uhr für Kinder ab 3 Jahren bis Schuleintritt, eingeladen. Das Singen ist kostenlos und wird von der ausgebildeten Kinderchorleiterin Elke Tuchnowski geleitet. Gerne freuen wir uns auf viele neue Gesichter bei uns.