GEMISCHTERCHOR

 

 

 

Der Gemischte Chor "Frohsinn“

Unser „Frohsinn“ ist für alles offen, was die Chorliteratur hergibt. Immer wieder begeistern wir unser treues Publikum mit Uraufführungen von Werken, die aus der Feder unserer professionellen Chorleiter stammen.

Unsere Jahreskonzerte sind daher gern besucht. Wenn es die Probe- zeit erlaubt, konzertieren wir zwei Mal im Jahr. Es ist immer wieder ein erhebendes Gefühl, wenn sich die Melodien nach gelungener Proben-arbeit zum harmonischen Gesamtklang auffächern.

Der „Frohsinn“ probt wöchentlich und bietet vor jeder Singstunde ein professionelles Einsingen an. Er ist Mitglied im Chorverband Ludwig Uhland.

Proben:

jeden Freitag von 18.00 – 19.30 Uhr im Probenraum

 

 

 

 
 

Neuer Chorleiter Hellmut Stolz beim „Frohsinn“

Hellmut Stolz begann mit 5 Jahren das elterliche Klavier zu entdecken, ein Jahr später bekam er den ersten Klavierunterricht, ein weiteres Jahr später Violinuntericht. Der Umgang mit Horn, Trompete, Tuba, Gitarre, Banjo erweiterten sein Wissen im Instrumentalbereich, was ihm später in seiner Arbeit als Arrangeur und Komponist zugute kam. In der zweiten Gymnasialklasse saß er im Schulorchester, das internationale Wettbewerbe gewann, bereits auf dem Stuhl des Konzertmeisters und zwei Jahre später war er Pianist in der Schul-Bigband und gründete bereits seine erste eigene Band. Während seiner Gymnasialzeit genoss er bereits 2 Nachmittage wöchentlich die Ausbildung auf der Musikhochschule Stuttgart. Leitung einer Band bei der Bundeswehr und anschließend Studium an der Musikhochschule. Auftritte mit diversen Bigbands, u.a. als Pianist in der BigBand der Musikhochschule unter Erwin Lehn. Diverse Auftritte mit Horst Jankowski, Peter Horton und Slava Kantchev. Kompositionen diverser Musicals, „Der Kleine Muck“, „Emil und die Detektive“, „Ronja Räubertochter“, „Einmal träumen und zurück“. Für eine Theaterproduktion unter Prof. Ernst Poettgen komponierte er das Musikmärchen „s’Hutzelmännle“das mit 30 Aufführungen im Wilhelmatheater in Stuttgart gastierte. Neueste Produktion ist das Chorical „Max und Moritz“ nach Originaltexten von Wilhelm Busch. Bei weiteren Produktionen mit Prof. Poettgen hatte er stets die musikalische Verantwortung. Als Liedbegleiter gut geschult von Prof Hubert Giessen, arbeitet er heute für renommierte Künstler, die seine subtile und einfühlsame Art der Begleitung hoch schätzen. Er schrieb für das Trio „Anchora“ sowie für „Dreist“ die Arrangements und war bei bei Licio Mariani, dem Gewinner des bundesweiten Castings „Pop-Act 2001“ ständiger Begleiter am Piano. Mit Licio und „Best of ..“ feierte Hellmut Stolz seinen letzten großen Erfolg beim Großen Silvesterball in der Stuttgarter Liederhalle, als das begeisterte Publikum den Akteuren mit Standing Ovations applaudierte. Wenn er nicht auf der Bühne parat ist, wird sein Können als Pianist und Arrangeur von vielen Studios und Chören geschätzt, die die Qualität ihrer Produktionen durch seine Arbeit gerne würzen und verbessern. Augenblicklich ist er in der Unterhaltungsbranche mit

„Anni & Paul“ sowie der Band „Paul & friends“ präsent. Diese Gruppierung zeigt sich auch als absolut professionelle und einfühlsame Begleitung bei Chorkonzerten.